Häufige Fragen und Antworten

Wir beraten Sie gerne!

0341 2217058-7 |  hallo@inHeft.de

designauswaehlenFragen zum Aussehen des inHefts

In welchem Format gibt es das inHeft?

Ein besonders praktisches Format für den individuellen Lernplaner ist unser neues Standardformat DIN B5 (17,6 x 24 cm). Es vereint die Vorteile der Formate DIN A4 und A5. So bietet die Größe viel Platz zum Schreiben, ähnlich wie bei DIN A4. Gleichzeitig bringt es das geringere Gewicht und die Handlichkeit von DIN A5 mit.

Welche Bindung gibt es für das inHeft?

Die Klebebindung mit PUR-Kleber macht das inHeft für Ihre Schüler zu einem stabilen Lernplaner, das ganze Schuljahr. Es ist flacher und wird so in vollen Rucksäcken nicht so leicht von anderen Schulbüchern angegriffen. Als Softcover-Buch mit Klebebindung ähnelt es einem Taschenbuch: An einem breiten Rücken wird das Heft durch eine hochwertige Klebung fest zusammenhalten. Der flexible Umschlag spart Gewicht und schützt trotzdem die Innenseiten. Weil der Umschlag folienkaschiert ist, kann ihm auch ein Wassertropfen nichts anhaben.

Welche Farbwelten kann ich für mein inHeft wählen?

Wenn Sie Ihr inHeft erstellen, wählen Sie eine “Farbwelt” für Ihr Heft aus. Damit legen Sie fest, welche Farbe in Ihrem inHeft im Vordergrund steht. Die festgelegte Farbe gilt auf jeden Fall für die Titelseite. Wenn Sie einen einfarbigen oder vollfarbigen Innenteil wählen, gilt diese Farbe auch für den Innenteil.

Es stehen zehn Farben zur Auswahl:

Orange
Rot
Rot-Rosa
Pink
Lila
Blau
Hellblau
Hellgrün
Grün
Braun

Andere Farben, z. B. Ihre spezielle Schulfarbe, sind auf Anfrage möglich – meist ohne Aufpreis.

In welchen Farben wird das inHeft gedruckt?

Wenn Sie das Aussehen für Ihr inHeft festlegen, wählen Sie auch, ob die Innenseiten in Graustufen, einfarbig oder vollfarbig gedruckt werden sollen. Der ein- und vollfarbige Druck ist ab 500 Schülern möglich.

Die Farbigkeit der Innenseiten beeinflusst denn Preis Ihres inHefts:

  • Der Graustufendruck ist immer günstiger als der einfarbige Druck. Der vollfarbige Druck ist immer der teuerste.
  • Je größer die Schule (und damit die Druckauflage), umso geringer wird der Kostenunterschied für die Farbvarianten.
  • Wir empfehlen Schulen mit bis zu 500 Schülern auf jeden Fall den Graustufendruck.
  • Bis zu 1.000 Schülern können Sie den einfarbigen Druck in Betracht ziehen – und mit starken Partnern wird sogar der vollfarbige Druck greifbar.
  • Schulen mit über 1.000 Schülern empfehlen wir auf jeden Fall mindestens den einfarbigen Druck, aber auch vollfarbig bleibt das inHeft bezahlbar.

Unabhängig von dieser Auswahl drucken wir den Umschlag immer vollfarbig. Deshalb müssen Sie auch eine Farbwelt für Ihr inHeft festlegen, wenn Sie die Innenseiten in Graustufendruck drucken lassen möchten.

 


seitenauswaehlenFragen zur Seitenzusammenstellung

Wie viele Seiten hat mein inHeft?

Sie entscheiden darüber, wie viele Seiten das inHeft für Ihre Schule hat.

Ein inHeft mit einer Doppelseite für Hausaufgaben oder die Lerndokuemntation pro Schulwoche hat – je nach Bundesland – meistens zwischen 92 und 116 Seiten. Je nachdem, wozu Sie das inHeft an Ihrer Schule nutzen möchten, sind aber große Abweichungen nach unten und oben möglich.

Die Mindestseitenzahl liegt bei 30 Seiten pro Heft; maximal sind 300 Seiten möglich (aber eher nicht zu empfehlen).

Unser Berater unterstützen Sie gerne bei der Entscheidung, welchen Umfang Ihr inHeft haben soll.

Wie kann ich eigene Inhalte in mein inHeft einfügen?

Nachdem Sie Ihr inHeft zusammengestellt haben, speichern Sie Ihr inHeft und können ein Angebot anfordern. Einer unserer Berater wird sich Ihre Zusammenstellung ansehen. Wenn ihm dabei etwas auffällt, nimmt er Kontakt mit Ihnen auf, um Ihnen Tipps zu geben oder Vorschläge zu machen. Wenn mit Ihrem inHeft alles in Ordnung ist, erhalten Sie Ihr Angebot.

Sobald Sie ein Angebot von uns erhalten haben, können Sie (und Ihre Kollegen) im Online-Konfigurator die Inhalte zu den jeweiligen Seiten eingeben oder hochladen.

Das inHeft-PlusWir haben großen Wert darauf gelegt, dass Sie so wenige Inhalte wie möglich selbst eingeben müssen.

Wie viele Wochenseiten brauche ich für ein Schuljahr?

In Ihr inHeft für ein Schuljahr fügen Sie einfach so viele Wochenseiten ein, wie es Schulwochen in Ihrem Bundesland gibt. Damit Sie nicht selbst nachzählen müssten, haben wir das schon für Sie erledigt.
Wenn Sie das inHeft gerade nur für ein Schulhalbjahr bestellen, wählen Sie entsprechend weniger Wochenseiten für das jeweilige Halbjahr.

Die Anzahl der begonnenen Schulwochen (= benötigte Anzahl an Wochenseiten) für das Schuljahr 2014/15 nach Bundesländern:

Bundesland 1. Halbj. 2. Halbj. Schuljahr
Baden-Württemberg 18 22 40
Bayern 18 21 39
Berlin 19 21 40
Brandenburg 19 22 41
Bremen 17 23 40
Hamburg 20 21 41
Hessen 16 23 39
Mecklenburg-Vorpommern 20 21 41
Niedersachsen 17 23 40
Nordrhein-Westfalen 20 19 39
Rheinland-Pfalz 17 23 40
Saarland 17 22 39
Sachsen 18 20 38
Sachsen-Anhalt 19 20 39
Schleswig-Holstein 19 22 41
Thüringen 18 20 38

Hinweis: Als Schulwoche zählen wir jede Woche, in der an mindestens einem Tag Unterricht stattfindet, da Sie diese Anzahl an Wochenseiten benötigen. Die Anzahl der Jahreswochenstunden ist von der Kultusministerkonferenz für alle Bundesländer einheitlich festgelegt (z.B. 265 Jahreswochenstunden ab Jahrgang 5 bis zum Abitur).

Kann ich mein inHeft speichern und später weiter bearbeiten?

Ja, das ist kein Problem! Wenn Sie Ihr inHeft zusammenstellen, können Sie jederzeit “inHeft speichern” wählen. Sie werden dann aufgefordert, einige Daten zu Ihrer Schule einzugeben und registrieren sich als Benutzer.

Mit Ihrem Benutzerzugang können Sie jederzeit wieder auf Ihr inHeft zugreifen und es weiter bearbeiten.

Kann ich Werbeanzeigen in mein inHeft einfügen?

Sehr gerne können Sie selbst Werbung in Ihr inHeft einfügen, um so die Kosten für das inHeft teilweise zu refinanzieren. Lokale Unternehmen, Banken und Versicherungen nutzen gerne Werbeanzeigen in Hausaufgabenheften, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern und die Schule zu unterstützen – immerhin sehen die Schülerinnen und Schüler die Werbeanzeige fast jeden Tag.

Fügen Sie einfach eine Seitenvorlage aus der Kategorie „Werbeanzeigen“ ein und laden Sie später die Anzeige hoch. Informationen zu der Erstellung der Druckdaten finden Sie hier. Viele kleine Unternehmen nutzen noch analoge Vorlagen für ihre Werbeanzeigen. Ist das bei Ihren Werbepartnern der Fall, melden Sie sich bei uns, dann übernehmen wir gerne die Digitalisierung.

Enthält das inHeft Werbung?

Das inHeft enthält von Haus aus keinerlei Werbung – nicht einmal für das inHeft. Nur im Impressum ist ein Hinweis auf uns enthalten.

Sie können jedoch selbst Werbeanzeigen zur Finanzierung Ihres inHeftes einfügen.

Ich habe Ideen für das inHeft! Können die berücksichtigt werden?

Ja, selbstverständlich! Wir freuen uns sehr über Ihre Impulse und Ideen für das inHeft.

Wenn Sie schon eine konkrete Ideen für eine neue Seite haben, fügen Sie einfach eine Seitenvorlage “Seitenidee” in Ihr inHeft ein und beschreiben Sie mit Texten, Skizzen oder Entwürfen, wie Sie sich die Seite vorstellen. Wir setzen Sie dann gerne in dem von Ihnen gewählten Design für Ihre Schule um.

Bei allen anderen Anregungen melden Sie sich einfach bei uns! Wir sind gespannt auf Ihre Rückmeldungen, Vorschläge und Ideen zum inHeft.

Kann das inHeft auch von mehreren Personen bearbeitet werden?

Ihr inHeft ist dauerhaft in Ihrem Benutzeraccount gespeichert, sodass Sie es jederzeit wieder aufrufen und bearbeiten können.

Wenn Sie gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen am inHeft arbeiten wollen, geben Sie ihnen einfach die Zugangsdaten zu Ihrem Benutzeraccount. So können Ihre Kolleginnen und Kollegen auf Ihr inHeft zugreifen und es online bearbeiten. Zusätzlich erhalten Sie mit Ihrem schriftlichen Angebot umfangreiche Informationen per Post, die dafür gemacht sind, auch zusammen mit Kolleginnen und Kollegen genutzt zu werden.

Was tun, wenn es eine Seitenvorlage, die ich brauche, nicht gibt?

Das inHeft soll vom Titel bis zur letzten Seite Ihren Vorstellungen entsprechen. Deshalb erstellen wir für Sie die Seitenvorlage, die Sie benötigen – ohne jeden Mehrpreis.

Fügen Sie einfach eine Seitenvorlage “Seitenidee” in Ihr inHeft ein und beschreiben Sie mit Texten, Skizzen oder Entwürfen, wie Sie sich die Seite vorstellen. Wir setzen Sie dann gerne in dem von Ihnen gewählten Design für Ihre Schule um.


preisproheftFragen zur Bestellung

Wann soll ich mein inHeft speichern oder ein Angebot anfordern?

Gerne können Sie jederzeit Ihr zusammengestelltes inHeft speichern und ein Angebot anfordern.

Sie können so viele inHefte speichern und Angebote anfordern, bis Sie wirklich zufrieden sind.

Wenn Sie noch nicht ganz zufrieden mit Ihrem inHeft sind oder noch nicht alles stimmt, können Sie gerne trotzdem ein Angebot anfordern. Einer unserer Berater prüft dann sorgfältig Ihr inHeft, korrigiert Fehler in der Zusammenstellung und gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihr inHeft noch besser machen könnten.

Gerne unterstützen wir Sie auf Ihrem Weg zu einem inHeft, mit dem Sie wirklich zufrieden sind.

Was ist, wenn meine Schule schon ein individuelles Hausaufgabenheft hat?

Wenn Sie schon ein Hausaufgabenheft für Ihre Schule haben, möchten wir Ihnen den Umstieg auf das inHeft so leicht wie möglich machen. Deshalb machen wir Ihnen unser spezielles Wechselangebot:

  1. Senden Sie uns eines Ihrer bisherigen Hausaufgabenhefte zur Ansicht per Post zu. Selbstverständlich erhalten Sie es gerne wieder zurück. Unsere Postadresse ist:
    inHeft 
    beta – Die Beteiligungsagentur GbR
    Große Bleiche 38–40
    55116 Mainz
    Wenn Ihr bisheriges schuleigenes Hausaufgabenheft digital vorliegt, können Sie es uns gerne per E-Mail senden: hallo@inheft.de
  2. Wir schauen uns Ihr Hausaufgabenheft an, kalkulieren es als inHeft und machen Vorschläge, wie sich das Heft weiter verbessern lässt.
  3. Ein Kundenberater bespricht mit Ihnen die Möglichkeiten.
  4. Wenn Sie sich für ein inHeft entscheiden, übertragen wir kostenlos Ihre bisherigen Inhalte in das inHeft. Bitte senden Sie uns dazu die digitalen Vorlagen zu.

Kann ich verlorene oder defekte Hefte nachbestellen?

Während eines Schuljahres können Sie jederzeit inHefte nachbestellen, wenn welche verloren oder kaputt gehen. Damit Ihre Schüler nicht auf ihr Hausaufgabenheft / Logbuch / Wochenplan verzichten müssen, versenden wir die neuen Hefte innerhalb von zwei Werktagen ab Bestellung.
Wenn unser inHeft-Versprechen greift, ist das völlig kostenlos für Sie. Nachbestellungen, die nicht durch unser inHeft-Versprechen abgedeckt sind, berechnen wir mit dem regulären Heftpreis zuzüglich einer Pauschale für Verpackung und Versand von 2,50 € pro Nachbestellung.

Bis wann muss ich bestellen, damit das inHeft rechtzeitig geliefert wird?

Sie müssen Ihr inHeft bis zum Beginn der Sommerferien in Ihrem Bundesland verbindlich bestellen, damit das Hausaufgabenheft rechtzeitig zum Schuljahresbeginn bei Ihnen ist. Das inHeft bestellen Sie verbindlich, indem Sie uns unser Angebot unterschrieben zurückschicken – entweder per Fax oder per Post.

Bis spätestens fünf Wochen vor Beginn des Schuljahres müssen Sie alle Inhalte eingefügt haben. Denn nachdem Sie unser Angebot schriftlich angenommen und Ihre Inhalte eingefügt haben, machen wir uns an die Arbeit und setzen Ihre Texte, Bilder und Grafiken im inHeft-Design um. Das Ergebnis erhalten Sie noch einmal von uns zur letzten Prüfung und zur Druckfreigabe. Spätestens vier Wochen vor Schuljahresbeginn müssen Sie unseren Entwurf freigeben. Wenn es auf die Bestellfrist zugeht, stellen Sie bitte sicher, dass jemand die Druckfreigabe für Ihr fertiges inHeft erteilen kann.

Wenn es mal knapper wird, melden Sie sich einfach direkt bei uns – wir finden fast immer eine Lösung!

Sie können Ihr inHeft jederzeit bestellen – übrigens auch zum Halbjahr! Wir stimmen dann den Liefertermin mit Ihnen ab. Die Produktionszeit beträgt in der Regel vier bis sechs Wochen.

Die Bestellfristen für die Lieferung zum Schuljahr 2014/15 nach Bundesländern:

Bundesland Bestellung bis Druckfreigabe bis
Baden-Württemberg 24. Juli 2014 07. August 2014
Bayern 23. Juli 2014 06. August 2014
Berlin 02. Juli 2014 16. Juli 2014
Brandenburg 03. Juli 2014 17. Juli 2014
Bremen 27. Juli 2014 07. August 2014
Hamburg 03. Juli 2014 17. Juli 2014
Hessen 21. Juli 2014 04. August 2014
Mecklenburg-Vorpommern 07. Juli 2014 21. Juli 2014
Niedersachsen 24. Juli 2014 07. August 2014
Nordrhein-Westfalen 30. Juni 2014 14. Juli 2014
Rheinland-Pfalz 21. Juli 2014 04. August 2014
Saarland 21. Juli 2014 04. August 2014
Sachsen 14. Juli 2014 28. Juli 2014
Sachsen-Anhalt 14. Juli 2014 28. Juli 2014
Schleswig-Holstein 07. Juli 2014 21. Juli 2014
Thüringen 24. Juli 2014 28. Juli 2014

Was kostet das inHeft?

Da Sie Ihr inHeft selbst konfigurieren und zusammenstellen, gibt es keinen einheitlichen Preis für das inHeft. Im Online-Konfigurator können Sie Ihr inHeft erstellen und sehen live, was Ihr inHeft kostet. Der Preis setzt sich folgendermaßen zusammen:

  • Ein Grundpreis, der abhängig von der Schulgröße bzw. Anzahl Ihrer Schülerinnen und Schüler ist
  • Ein Aufpreis für Optionen, z. B. farbig gedruckter Innenteil oder ein größeres Format
  • Ein Seitenpreis von 0,02 € pro Seite

Wie bestelle ich das inHeft verbindlich?

Damit wir sicherstellen können, dass Ihre Bestellung tatsächlich von der Schule kommt, können Sie das inHeft nur schriftlich bestellen.

Wenn Sie Ihr inHeft erstellt haben, wählen Sie “inHeft speichern” und fordern Sie ein schriftliches Angebot an. Mit dem schriftlichen Angebot senden wir Ihnen neben vielen Informationen zum inHeft auch ein Bestellformular zu. Bitte schicken Sie das mit dem Schulstempel und der Unterschrift der Schulleiterin / des Schulleiters versehene Angebot per Post oder Fax zurück, um Ihr inHeft verbindlich zu bestellen.

Wenn Sie dann Ihre Inhalte eingefügt haben, erhalte Sie von uns Ihr inHeft zur letzten Prüfung und zur Druckfreigabe.

Ihre inHefte bezahlt Ihre Schule nach der Lieferung bequem auf Rechnung mit einer Zahlungsfrist von 14 Tagen.

Kann ich das inHeft auch für ein Halbjahr bestellen?

Ja, das ist möglich! Wählen Sie bei den Wochenseiten einfach eine Vorlage, die ein Halbjahr umfasst. Der Konfigurator erkennt dann, dass Sie ein inHeft für ein Halbjahr erstellen wollen, und wir passen Ihr inHeft entsprechend an, z. B. mit einem passenden Titel.

Kann ich das inHeft für die ganze Schule bestellen und es an die Stufen anpassen?

Das ist möglich, aber nicht mit unserem Online-Konfigurator. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, um darüber zu sprechen!

Gibt es eine Mindestbestellmenge?

Ja, Sie müssen mindestens 100 inHefte bestellen. Bei kleineren Auflagen wären die Kosten für ein inHeft unverhältnismäßig hoch.

Kann ich das inHeft auch für einen Jahrgang oder eine Stufe bestellen?

Das ist prinzipiell möglich, wenn der Jahrgang oder die Stufe mindestens 100 Schülerinnen und Schüler hat – denn das ist die Mindestbestellmenge für das inHeft. Der Preis pro Heft liegt dann allerdings deutlich höher als wenn Sie gleich für die ganze Schule bestellen.

Kann ich das inHeft auch nur für eine Klasse bestellen?

Nein, das ist wegen der hohen Produktionskosten für Kleinauflagen leider nicht empfehlenswert. Die Produktion ist erst ab 100 Heften zu erschwinglichen Kosten möglich. Ob Hausaufgabenheft oder Logbuch: Wirklich nützlich wird das inHeft auch erst, wenn es an der ganzen Schule eingesetzt wird.

Wie viele inHefte brauche ich für meine Schule?

Sie brauchen für jede Schülerin und jeden Schüler Ihrer Schule ein inHeft.

Dank unseres inHeft-Versprechens ersetzen wir im Rahmen der Bedingungen beschädigte Hefte kostenfrei. Dennoch kommt es immer mal wieder vor, dass ein inHeft verloren geht. Wir empfehlen Ihnen daher, einige zusätzliche Hefte zu bestellen.

Unser Tipp: Runden Sie Ihre Schülerzahl einfach ein bisschen auf.


lieferungFragen zur Lieferung und Bezahlung

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Sie finden das inHeft interessant, sind sich aber unsicher, ob Sie die Finanzierung stemmen können? Wir verstehen Ihre Bedenken zur Finanzierung des inHefts, schließlich werden in erster Linie die Schülerinnen und Schüler bzw. deren Eltern zur Kasse gebeten. Aber die Investition lohnt sich für alle Beteiligten! Außerdem trügt der erste Blick, denn tatsächlich fallen Kosten für Hausaufgabenhefte, Kalender und Entschuldigungshefte gänzlich weg und gleichzeitig sinken Ihre Kopierkosten.

Außerdem gibt es noch einige Möglichkeiten, mit denen Sie die Kosten für das inHeft deutlichen senken können:

Als Werber der Zielgruppe ganz nah – Anzeigen Ihrer Werbepartner in das inHeft aufnehmen

Das inHeft ist für lokale Unternehmen eine einzigartige Möglichkeit, in täglichen Kontakt mit ihrer Zielgruppe – den Schülerinnen und Schülern – zu kommen. Reden Sie beispielsweise mit Banken und Sparkassen in Ihrer Nähe über Ihr Vorhaben und bieten Sie eine Anzeige in Ihrem inHeft an. Aber auch lokale Fahrschulen, Fitness-Studios, Tanzschulen oder sogar der örtliche Sportverein sind mögliche Anzeigenpartner für Ihr inHeft. Alle Informationen, die Sie und Ihre Werbepartner für die Erstellung der Anzeigen benötigen, erhalten Sie von uns. Auch die Abrechnung mit Ihren Anzeigenkunden kann über das inHeft abgewickelt werden.

Unternehmen als Förderer im Bildungsbereich

Fragen Sie große Unternehmen, ob Sie als Förderer tätig sind und Ihre Schule unterstützen wollen. Als Dankeschön könnten Sie den Sponsor namentlich im Heft erwähnen, z. B. „Wir bedanken uns bei … für die großzügige Unterstützung unseres inHefts.“ Für große Unternehmen mit lokalem Bezug ist es ein besonderes Anliegen, im Bereich Bildung aktiv zu werden und zu investieren.

Wie beim Urlaub: 10% Frühbucher-Rabatt bei Bestellung vor dem 30. April

Nutzen Sie unseren Frühbucher-Rabatt und bestellen Sie Ihr inHeft bis zum 30. April für das kommende Schuljahr – so erhalten Sie pro Heft 10% Rabatt. Sollten Sie sich bis dahin noch nicht auf Seiteninhalte festlegen können, ist das kein Problem, die können einfach nachgereicht werden. Lediglich die Bestellung muss vor dem 30.04. erfolgen.

Kosten einfach umlegen

Profitieren Sie von unserem Finanzierungsmodell! Wenn Sie das inHeft stufenweise einführen wollen, verdoppelt sich in den meisten Fällen die bestellte Auflagenzahl im zweiten Jahr, und die Preise werden aufgrund der größeren Auflage günstiger. Legen Sie die Kosten einfach um, indem Sie das inHeft gleich für zwei Schuljahre bestellen – so zahlen Sie in beiden Jahren den gleichen günstigen Preis.

Ein kleines Beispiel zur Veranschaulichung:
Nehmen wir an, Sie benötigen für die 5. Klassen im ersten Jahr 150 Hefte mit jeweils 80 Seiten, die 6,10€ pro Heft kosten würden. Im zweiten Jahr kommen neue 5. Klassen hinzu, sodass die 5. und 6. Klassen 300 Schüler umfassen. Jetzt würden die Hefte nur noch 5,10€ pro Heft kosten. Wenn sie die Kosten jetzt auf beide Jahre verteilen, würden Sie die Hefte in beiden Jahren zu einem Preis von 5,43€ erhalten.

Förderung durch den Förderverein

Haben Sie einen Förderverein an Ihrer Schule, der sich an den Kosten für das inHeft beteiligt? Fragen schadet nicht. Schließlich geht es um die Einführung eines fundierten Lernplaners, der Sie und Ihre Schülerinnen und Schüler auf Ihrem pädagogischen Weg ein ganzes Schuljahr begleitet. Besonders für Schülerinnen und Schüler aus finanziell schwierigem Hintergrund könnte eine Unterstützung des Fördervereins die Anschaffung des inHefts erleichtern.

Wir helfen Ihnen!
Gern senden wir Ihnen Informationsmaterial, das Sie an mögliche Unterstützer weitergeben können, um Sie als Partner und Förderer zu gewinnen.
Sprechen Sie uns an und wir finden eine Lösung, schließlich gibt es einige Möglichkeiten.

Wie kann meine Schule das inHeft finanzieren?

Das inHeft ist ein Lernmittel für Ihre Schülerinnen und Schüler, das Sie beispielsweise wie ein ausfüllbares Arbeitsheft behandeln können. Abhängig von den für Ihr Bundesland und Ihre Schulform geltenden Bestimmungen zur Lernmittelfreiheit müssen entweder die Schülerinnen und Schüler oder die Schule die Kosten für das inHeft tragen.

Beachten Sie dabei, dass vor allem an weiterführen Schulen die Eltern in der Regel ohnehin ein Hausaufgabenheft für ihre Kinder kaufen. Ein handelsübliches Hausaufgabenheft kostet zwischen 2,00 und 6,00 € – eine Ausgabe, die in Zukunft entfällt.

Drüber hinaus gibt es folgende Finanzierungsmöglichkeiten für Ihr inHeft:

  • Der Förderverein unterstützt an vielen Schulen die Beschaffung von schuleigenen Hausaufgabenheften – entweder für alle Schüler oder für die mit herausforderndem sozialen Hintergrund.
  • Werbeanzeigen von lokalen Unternehmen, Versicherungen oder Banken können die Kosten für ein inHeft deutlich senken. Insbesondere die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisen-Banken unterstützen oft Schulen auf solchen Wegen.
  • Schuleigene Budgets für Lehr- und Lernmittel können meist auch für individuelle Hausaufgabenhefte genutzt werden.

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es für das inHeft?

Die inHefte bezahlt Ihre Schule nach der Lieferung bequem auf Rechnung mit einer Zahlungsfrist von 14 Tagen.

Auf Wunsch kann Ihre Schule auch per Vorkasse bezahlen; setzten Sie sich dazu einfach direkt mit uns in Verbindung.

Wie wird das inHeft an meine Schule geliefert?

Das inHeft wird in der Regel in der letzten Woche der Sommerferien per Spedition an Ihre Schule geliefert. Wir informieren Sie über den voraussichtlichen Liefertermin. Wenn Ihre Schule in der letzten Ferienwoche nicht durchgängig besetzt ist, teilen Sie uns das bitte rechtzeitig mit, damit wir den Liefertermin entsprechend beeinflussen können.

Wenn Sie Ihr inHeft nicht zum Schuljahresbeginn bestellen, stimmen wir den Liefertermin individuell mit Ihnen ab.


guteverarbeitungFragen zur Produktion

Was ist das inHeft-Versprechen?

Wir produzieren das inHeft so, dass es bei normaler Nutzung ein ganzes Schuljahr lang hält. Deshalb ersetzen wir jedes Heft kostenfrei, das bei normaler Beanspruchung beschädigt wurde.

Mutwillige oder fahrlässige Beschädigungen müssen wir davon jedoch ausnehmen – denn trotz aller Sorgfalt bei der Produktion können wir nicht verhindern, dass das inHeft in die Badewanne fällt oder vom Hund gefressen wird.

Wie wird das inHeft gedruckt?

Ihr inHeft drucken wir bei zuverlässigen, erfahrenen Druckereien. Je nachdem, wie groß Ihre Schule ist und wie Sie Ihr inHeft konfiguriert haben, drucken wir Ihre Hefte im hochwertigen Digital- oder Offsetdruck. In unserem schriftlichen Angebot erfahren Sie, wie wir Ihr inHeft drucken würden. Aber ganz ehrlich: Im Ergebnis gibt es keinen qualitativen Unterschied.